Proteinriegel, Insider packt aus: Unbedingt lesen!

Ich habe auf dieser Seite viele Bewertungen von Leuten gesehen, die denken, dass sie gut sind, es aber nicht wissen. Der erste Schritt besteht darin, die Etiketten zu lesen, nach Zutaten zu suchen und zu verstehen, was darin enthalten ist. Das ist ein guter Ausgangspunkt.

Wenn Sie ein Ernährungsberater sind, können Sie diese Informationen verwenden, um eine großartige Bewertung für einen Proteinriegel zu erstellen. Der Schlüssel zum Finden eines Proteinriegels liegt darin, in ein Geschäft oder Fachgeschäft zu gehen, das alle Zutaten enthält. Der Schlüssel ist, die Zutaten zu kennen. Suchen Sie nach den Zutaten der Riegel. Proteinriegel sollten die folgenden Zutaten enthalten: Molkeprotein (weiße und Magermilch oder fettarme Milch sind akzeptabel). Kohlenhydrate: Kohlenhydrate vom Typ Vollwertkost (wie brauner Reis oder Quinoa). Fett: eine Vielzahl von Fetten, meist einfach ungesättigt. Im Allgemeinen sollte ein guter Proteinriegel etwa 2% der gesamten Kalorien als Fett enthalten (mit nur 0,4% als Kohlenhydrate). In den meisten Fällen ist es am besten, bei der Herstellung von Proteinriegeln ungesättigte Fette (wie das mehrfach ungesättigte Fett in Olivenöl und Leinsamenöl) oder gesunde Fette (wie Avocado, Nüsse und Avocadoöl) zu verwenden. Nährwertangaben (pro Portion) Proteinriegel Kohlenhydrate: 100 g (oder 3,5 Unzen) rohes Proteinpulver, gekocht (oder gefroren) und dann abgekühlt (Sie benötigen mindestens 2 EL) Ballaststoffe: 2 EL ungesüßte Mandelmilch oder andere milchfreie Produkte Milchlaktose: 2,5% des Gewichts des Riegels, also addieren Sie die Kohlenhydrate (100 g) und Ballaststoffe (2 EL), um diesen Wert zu erhalten.

Die letzten Testberichte

Joint Advance

Joint Advance

Anastasia Robbins

Eine steigende Anzahl von Hingerissenen berichten von das Produkt und Ihren Erfolgen im Kontext Ap...