Interview in der R+V BKKiNFORM 03/2015 mit Harald Walach

Die aktuelle R+V Mitgliederzeitung BKKiNFORM #3/2015 hat ein Interview mit mir publiziert: Loslassen – bis das Wesentliche übrig bleibt Spiritualität genießt in unserer naturwissenschaftlich geprägten Kultur nicht den allerbesten Ruf. Sie gilt vielen als selbst gestrickter Religionsersatz, Aberglaube oder esoterische Spinnerei. Der Wissenschaftler und Gesundheitsforscher Prof. Dr. Dr. Harald Walach hat sich mit Geschichte, Wesen … Interview in der R+V BKKiNFORM 03/2015 mit Harald Walach weiterlesen

Freiburger Abendvorlesung am 22.7.2015 über “Meditation und Gehirn”

Prof. Stefan Schmidt spricht bei der Freiburger Abendvorlesung am 22.7.2015 über “Meditation und Gehirn”. Hier können Sie den ganzen Vortrag ansehen. Die komplette 4. Abendvorlesung “Gehirn und Körper” mit weiteren Vorträgen finden Sie hier: http://www.youtube.com/watch?v=LwtRFoUNMQY

Vortrag: Neue Chancen gegen Stress, Lampenfieber, Schlafstoerungen und Burnout

Einladung zum Vortrag: Neue Chancen gegen Stress, Lampenfieber, Schlafstörungen und Burnout durch die neurophysiologisch belegte Vagus-Meditation Am 19. März wird Prof. Dr. Schnack im Rahmen der Präsenzphase des Masterstudienganges “Kulturwissenschaften und komplementäre Medizin” zum Thema Vagus-Meditation referieren. Weltweit belegen aktuelle Studien die hohe Wirkung der Meditation gegen stressbedingte Erkrankungen. Vorgestellt wird die neuro-physiologisch belegte Vagus-Meditation, … Vortrag: Neue Chancen gegen Stress, Lampenfieber, Schlafstoerungen und Burnout weiterlesen

IntraG-Newsletter 02/2015

Liebe Freund_innen des IntraG, diesmal stellen wir Ihnen die Fortbildung “Krankheit als ordnendes Prinzip” und dessen verantwortlichen Dozenten genauer vor. Unsere KWKM-Student_innen lernen Sie ab sofort in Video-Interviews besser kennen. Und aus der Meditations-Forschung weiss eine neue Publikation zu berichten, wie es um unseren Freien Willen steht. Das und mehr im Februar-Newsletter! Ihr Stefan Schmidt … IntraG-Newsletter 02/2015 weiterlesen

Achtsamkeitskonferenz in Rom

von Solveig Herrnleben-Kurz & Charlotte Zenner Im Mai diesen Jahres fand die erste internationale Achtsamkeitskonferenz (First International Conference on Mindfulness) in Rom, ausgerichtet von dem American Health and Wellness Institute (AHWI) und der römischen Universität La Sapienza, statt. Gekommen waren Achtsamkeitsforscher_innen und Praktiker_innen aus der ganzen Welt. Neben den Keynote Präsentationen einschlägiger Wissenschaftler_innen  verschiedener Bereiche … Achtsamkeitskonferenz in Rom weiterlesen

Methodenlehre Teil 9: Innere und äußere Erfahrung – Zen und Wissenschaft

Oder: Warum sich Zen und Wissenschaft sehr gut vertragen und warum mehr Wissenschaftler (und andere Leute) meditieren sollten Gerade komme ich von einem Zen-Sesshin zurück. Das ist eine Meditationswoche, bei der geschwiegen und pro Tag zwischen 7 und 8 Stunden meditiert wird; in diesem Falle auch noch 6 Stunden in einer der Nächte. Mit Meditation … Methodenlehre Teil 9: Innere und äußere Erfahrung – Zen und Wissenschaft weiterlesen

IntraG-Projekt “Achtsame Schule” in der MOZ

Die MOZ schreibt: “‘Achtsame Schule’ heißt das Projekt der Psychologinnen Solveig Herrnleben-Kurz und Charlotte Zenner. Seit einem Jahr üben sie mit Kindern der Erich Kästner Grundschule, sich selbst besser wahrzunehmen. Dabei hilft die richtige Atmung und viel Wissen über den eigenen Körper.” […] Lesen Sie den ganzen Artikel:  Wenn im Kopf der Alarm angeht – … IntraG-Projekt “Achtsame Schule” in der MOZ weiterlesen

Gesundheitsuniversität für Alle: 5.6. Kultur des Bewusstseins

Beim nächsten Vortrag im Rahmen der Gesundheitsuniversität am 5.6.2012 spricht Prof. Dr. Dr. Harald Walach zum Thema: „Kultur des Bewusstseins“ Wir können unsere Umwelt nicht ändern, nicht unsere Mitmenschen oder Lebenspartner. Das einzige, was wir ändern können, ist unser Bewusstsein. Unter dem Thema “Kultur des Bewusstseins” befassen wir uns mit der Frage, wie wir das, … Gesundheitsuniversität für Alle: 5.6. Kultur des Bewusstseins weiterlesen

Eine kleine Methodenlehre für Anfänger – Teil 5: Empirie und Theorie (1)

Eine kleine Methodenlehre für Anfänger – in leicht verdaulichen Häppchen mit Eigenbeteiligung Copyright ©2011 Harald Walach. Jegliche Weiterverwendung in elektronischer oder gedruckter Form ist nur mit schriftlicher Zustimmung des Autors gestattet. Die Verlinkung auf diesen Artikel oder auf die Kategorie der Artikelserie ist natürlich erwünscht und erlaubt. Teil 5: Vom Verhältnis zwischen Empirie und Theorie … Eine kleine Methodenlehre für Anfänger – Teil 5: Empirie und Theorie (1) weiterlesen

Wissenschaft und Zen

Wissenschaft und mystische Zugangsformen zur Welterfahrung haben eigentlich enorm viel gemeinsam. Ich will dies im folgenden am Beispiel Zen illustrieren. Meine Grundthese ist einfach: Echte Wissenschaft hat mit radikaler Offenheit gegenüber der Wirklichkeit zu tun und mit der Bereitschaft, alle überkommenen Dogmen, Lehrmeinungen und Theorien der Kritik zu unterziehen. Zen, als ein Beispiel für einen inneren Erfahrungszugang zur Wirklichkeit, zeichnet sich aus durch disziplinierte Hingabe an die eine Frage: Was genau ist die Natur der Welt und des Geistes?